Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Kia Optima: Betrieb mit Doppelkupplungsgetriebe

Das Doppelkupplungsgetriebe verfügt über 7 Vorwärtsgänge und 1 Rückwärtsgang.

Der jeweilige Gang wird in Position D (Drive) des Wählhebels automatisch gewählt.

WARNUNG So verringern Sie die Gefahr schwerer oder tödlicher Verletzungen:
  •  Prüfen Sie IMMER den Bereich um Ihr Fahrzeug auf Personen, insbesondere Kinder, bevor Sie das Fahrzeug in D (Fahren) oder R (Rückwärts) schalten.
  •  Bevor Sie den Fahrersitz verlassen, stellen Sie sicher, dass Sie den Wählhebel in die Parkstufe (P) schalten, die Feststellbremse betätigen und den Zündschalter in die Stellung LOCK/OFF stellen.

    Wenn diese Vorsichtshinweise nicht befolgt werden, könnte sich das Fahrzeug plötzlich und unerwartet in Bewegung setzen.

  • Wenden Sie die Motorbremse (Schalten von einem hohen in einen niedrigeren Gang) auf rutschigem Untergrund nicht schnell an.

    Das Fahrzeug kann ins Rutschen kommen und einen Unfall verursachen.

  • Das Fahren mit einem Doppelkupplungsgetriebe fühlt sich wie das Fahren mit einem Schaltgetriebe an, ist allerdings so einfach wie mit einem Automatikgetriebe. Im Gegensatz zu einem normalen Automatikgetriebe ist der Gangwechsel bei einem Doppelkupplungsgetriebe spürbar (und hörbar).
  •  Stellen Sie es sich wie eine automatisch schaltende, manuelle Gangschaltung vor.
  •  Wenn Sie in Fahrstufe D schalten, erfolgt der Gangwechsel völlig automatisch, wie bei einem herkömmlichen Automatikgetriebe.
  •  Im Doppelkupplungsgetriebe kommt eine Trockenkupplung zum Einsatz, die sich vom Drehmomentwandler eines Automatikgetriebes unterscheidet und beim Fahren eine bessere Beschleunigung bietet. Allerdings reagiert sie beim Losfahren etwas träger als ein Automatikgetriebe.
  •  Die Trockenkupplung überträgt das Drehmoment und bietet ein direkteres Fahrgefühl, das sich eventuell etwas von dem eines Automatikgetriebes mit Drehmomentwandler unterscheidet.

    Am auffälligsten ist dies beim Losfahren oder bei niedrigen Geschwindigkeiten.

  •  Wenn Sie mit niedriger Geschwindigkeit fahren und stark beschleunigen, könnte der Motor abhängig von den aktuellen Fahrbedingungen aufheulen und eine hohe Drehzahl erreichen.
  •  Um an einer Steigung langsam anzufahren, treten Sie abhängig von den jeweiligen Umgebungsbedingungen vorsichtig auf das Gaspedal.
  •  Wenn Sie bei geringer Geschwindigkeit den Fuß vom Gaspedal nehmen, spüren Sie eventuell die wie bei einem Schaltgetriebe stark einsetzende Motorbremse.
  •  Wenn Sie bergab fahren, können Sie den Sportmodus verwenden und die Schaltwippen drücken, um in einen niedrigeren Gang herunterzuschalten.

    So lässt sich die Geschwindigkeit kontrollieren, ohne ständig auf das Bremspedal treten zu müssen.

  •  Wenn Sie den Motor ein- und ausschalten, sind unter Umständen Klickgeräusche zu hören, da das System einen Selbsttest durchführt. Dies ist ein normales Geräusch bei einem Doppelkupplungsgetriebe.
ACHTUNG

  • Verwenden Sie die Fuß- oder Feststellbremse, um das Fahrzeug an einer Steigung anzuhalten. Wenn Sie das Fahrzeug durch Treten des Gaspedals an einer Steigung anhalten, führt dies zur Überhitzung sowie Beschädigung von Kupplung und Getriebe.

    In diesem Fall wird am LCD-Display eine Warnmeldung angezeigt und es ist eventuell eine Vibration zu spüren.

  • Falls die Kupplung überhitzt, weil Sie das Fahrzeug durch zu häufigen Einsatz von Kupplung und Gaspedal an einer Steigung anhalten, spüren Sie unter Umständen eine Vibration und auf dem Kombiinstrument blinkt eine Warnung. In diesem Fall wird die Kupplung deaktiviert, bis sie wieder auf die normale Betriebstemperatur abgekühlt ist. Halten Sie das Fahrzeug in diesem Fall an einem sicheren Ort an, stellen Sie den Wählhebel auf P (Parkstufe) und betätigen Sie bei laufendem Motor so lange die Fußbremse, bis die Warnung im LCD-Display erlischt.
  •  So lange die Warnung im LCD-Display angezeigt wird, müssen Sie die Fußbremse betätigen.
  •  Wenn Sie die Warnung ignorieren, könnte dies zu einem Getriebeschaden führen.
  •  Falls das Display weiterhin blinkt, sollten Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit einen autorisierten Kia Vertragshändler kontaktieren.

  • Unter bestimmten Bedingungen, beispielsweise bei wiederholtem Anfahren auf steilen Straßen, könnte die Kupplung im Getriebe überhitzen. Wenn die Kupplung überhitzt, wird der Sicherheitsmodus aktiviert. Bei aktiviertem Sicherheitsmodus beginnt die Ganganzeige im Kombiinstrument zu blinken und ein Warnsignal ertönt.

    In diesem Fall wird am LCD-Display eine Warnmeldung angezeigt und das Fahrverhalten wird unruhig.

    Wenn Sie diese Warnung ignorieren, könnte sich das Fahrverhalten weiter verschlechtern. Um wieder normale Fahrbedingungen herzustellen, müssen Sie das Fahrzeug anhalten und einige Minuten lang die Fußbremse betätigen, bevor Sie weiterfahren.

  •  Der Gangwechsel ist eventuell deutlicher spürbar als bei einem herkömmlichen Automatikgetriebe.

    Hierbei handelt es sich um eine normale Eigenschaft eines Doppelkupplungsgetriebes.

  • Bei häufigem Betätigen des Kickdown- Mechanismus verändert sich eventuell das Schaltverhalten eines überhitzten Doppelkupplungsgetriebes und am LCD-Display wird eine Warnmeldung angezeigt.
  •  Um wieder normale Fahrbedingungen herzustellen, sollten Sie den Kickdown-Mechanismus nicht weiter verwenden. Außerdem sollten Sie das Fahrzeug an einem sicheren Ort anhalten, falls die Warnmeldung auf dem LCD-Display angezeigt wird.
  •  Während der ersten 1 500 km sind die Gangwechsel unter Umständen deutlich spürbar, wenn Sie bei niedriger Geschwindigkeit beschleunigen.

    Während dieser Einfahrzeit optimieren sich Schaltverhalten und Leistung Ihres Neuwagens kontinuierlich.

  •  Warten Sie immer, bis das Fahrzeug zum vollständigen Stillstand gekommen ist, bevor Sie in die Fahrstufe (D) oder R (Rückwärtsgang) schalten.
  • Stellen Sie den Schalthebel nicht während der Fahrt in die Neutralstellung (N).

Wenn sich der Zündschlüssel in der Stellung ON (Ein) befindet, zeigen die Kontrollleuchten im Kombiinstrument die Stellung des Wählhebels an.

WEITERLESEN:

 P (Parkstufe)

Warten Sie immer, bis das Fahrzeug zum vollständigen Stillstand gekommen ist, bevor Sie in die Parkstufe (P) schalten. Treten Sie fest auf das Bremspedal und stellen Sie sicher, dass sich Ihr Fuß

 R (Rückwärtsgang)

Wählen Sie diese Fahrstufe, um rückwärts zu fahren. ACHTUNG Schalten Sie immer erst dann in den Rückwärtsgang (R) hinein oder aus dem Rückwärtsgang (R) heraus, wenn das Fahrzeug voll

 N (Neutralstellung)

Die Verbindung zwischen den Räder und dem Getriebe ist getrennt. Verwenden Sie die Neutralstellung (N), um einen abgestorbenen Motor neu zu starten oder falls Sie bei laufendem Motor anhalten müsse

SEHEN SIE MEHR:

 Chevrolet Cruze. Eigenes Fahrzeug abschleppen

Wenn Ihr Fahrzeug abgeschleppt werden muss, nehmen Sie bitte unser Service-Netz in Anspruch, oder wenden Sie sich an einen professionellen Abschleppdienst. Die beste Methode zum Transport des Fahrzeugs ist die Verwendung eines Abschleppwagens. Wenn das Abschleppen an 2 R

 Lexus IS. Innenrückspiegel

Die Position des Rückspiegels kann eingestellt werden, um ausreichende Sicht nach hinten zu gewährleisten. Anpassen der Höhe des Rückspiegels Die Höhe des Rückspiegels kann an Ihre Sitzhaltung beim Fahren angepasst werden. Stellen Sie die Höhe des Rückspiegels ein, indem Sie ihn nach oben u

Handbücher für Autos


Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2022 www.dautotecde.com 0.0077