Mittelklassewagen  Betriebsanleitungen

Kia Optima: Ausstattung Ihres Audiosystems

Fiat Panda. Ausstattung Ihres Audiosystems

  • Wirft die CD aus.
  1. (Typ B-1)
  • Wechselt in den FM/AM-Modus.
  •  Mit jedem Tastendruck wird in folgender Reihenfolge zwischen den Modi umgeschaltet: FM1 FM2 FMA AM AMA.
  1. (Typ B-2)
  • Wechselt in den FM/AM-Modus.
  • Bei jedem Drücken der Taste wird der Modus in der Reihenfolge FM1 FM2 AM gewechselt.
  • Wechselt zu CD, USB (iPod), AUX ➟ Meine Musik ➟ BT Audio.
  •  Mit jedem Tastendruck wird in folgender Reihenfolge zwischen den Modi umgeschaltet: CD, USB (iPod), AUX ➟ Meine Musik ➟ BT Audio.
  • Schaltet in dem Privatmodus um.
  •  Falls kein Telefon verbunden ist, wird der Bildschirm "Verbindung" angezeigt

Bei kurzem Drücken

  •  Radiomodus: Schaltet zum vorherigen/ nächsten Sender um.
  •  Medienmodi (CD/USB/iPod/My Music/BT Audio): Schaltet zwischen den Titeln (Dateien) um.

Bei langem Drücken

  •  Radiomodus: Ändert fortlaufend die Frequenz. Lassen Sie die Taste los, um die aktuelle Frequenz beizubehalten.
  •  Medienmodi (CD/USB/iPod/My Music/BT Audio): Spult im aktuellen Titel bzw. der aktuellen Datei vor oder zurück.
  •  Während eines Freisprechtelefonats: Regelt die Gesprächslautstärke.
  1. POWER/VOL-Knopf
  • Einschaltknopf: Schaltet das System beim Drücken des Knopfes ein/aus.
  •  Lautstärkeregler: Stellt die Lautstärke durch Drehen nach links/ rechts ein.

Fiat Panda. Ausstattung Ihres Audiosystems

  • Mit jedem kurzen Tastendruck wird zwischen Bildschirm aus Bildschirm ein Bildschirm aus umgeschaltet.
  •  Audiobetrieb wird beibehalten und nur der Bildschirm wird ausgeschaltet.
  •  Bei ausgeschaltetem Bildschirm wird der Bildschirm durch Drücken einer beliebigen Taste wieder eingeschaltet.
  1. (Typ B-1)
  • Radiomodus
  •  Kurzes Drücken der Taste: TA ein/aus
  •  Längeres Drücken der Taste: Jeder Sender wird für 5 Sekunden angespielt.
  • Modi CD, USB, My Music
  •  Längeres Drücken der Taste: Jeder Titel (Datei) wird für 10 Sekunden angespielt.
  •  Drücken Sie die Taste erneut, um die Wiedergabe des aktuellen Titels (der aktuellen Datei) fortzusetzen.
  1. (Typ B-2)
  • Radiomodus: Alle empfangbaren Sender werden für jeweils 5 Sekunden angespielt.
  •  Modi CD, USB, My Music: Alle Titel (Dateien) werden für jeweils 10 Sekunden angespielt.
  • Wechselt in den Einrichtungsmodus.
  • Zeigt Uhrzeit/Datum/Tag an.
  • MP3-CD- und USB-Modus: Ordnersuche
  1. TUNE-Knopf
  • Radiomodus: Drehen Sie den Knopf, um die Frequenz zu ändern.
  • Modi CD, USB, iPod, My Music: Drehen Sie den Knopf, um Titel/ Programme/Dateien zu suchen.

HINWEIS  Verwendung von CDs

  •  Das Gerät wurde so konzipiert, dass es mit Software der folgenden Marken kompatibel ist.
  •  Reinigen Sie CDs nicht mit chemischen Lösungen wie Plattensprays, Antistatiksprays, Antistatikflüssigkeiten, Benzin oder Verdünnern.
  •  Legen Sie eine CD nach der Verwendung wieder in ihre Originalhülle, um ein Verkratzen der CD zu vermeiden.
  •  Halten Sie eine CD nur am Rand oder am Loch in der Mitte, um eine Beschädigung der Oberfläche zu vermeiden.
  • Schieben Sie keine anderen Gegenstände in den CD-Schlitz. Hierdurch könnten Sie das Geräteinnere beschädigen.
  •  Sie dürfen nicht zwei CDs gleichzeitig einlegen.
  •  Bei Verwendung von CD-R/CDRW- CDs könnte es je nach CDHersteller, Herstellungsverfahren oder der vom Benutzer verwendeten Aufnahmemethode zu Verzögerungen beim Lesen und Wiedergeben der CD kommen.
  •  Reinigen Sie die CD-Oberfläche (beschichtete Seite) mit einem weichen Tuch von Fingerabdrücken und Verschmutzungen.
  •  Bei Verwendung von CD-R/CDRW- CDs mit Etiketten könnten diese den CD-Schlitz verkleben oder zu Problemen beim Auswerfen der CD führen. Solche CDs könnten bei der Wiedergabe auch Geräusche verursachen.
  • Manche CD-R/CD-RW-CDs lassen sich je nach CD-Hersteller, Herstellungsverfahren oder der vom Benutzer verwendeten Aufnahmemethode nicht korrekt abspielen.

    Bei anhaltenden Problemen sollten Sie eine andere CD verwenden, da eine weitere Verwendung zu einer Fehlfunktion führen könnte.

  •  Die Funktionsweise dieses Produkts kann abhängig von der CDRW Drive Software variieren.
  •  Schreibgeschützte CDs wie S-Type- CDs lassen sich mit diesem Gerät eventuell nicht abspielen. DATEN- CDs können nicht abgespielt werden. (Falls sich solche CDs dennoch abspielen lassen, ist mit Fehlfunktionen zu rechnen.)
  •  Verwenden Sie keine CDs mit vom Standard abweichenden Abmessungen (8 cm, herzförmig, achteckig), da diese zu Fehlfunktionen führen können.
  • Falls eine ausgeworfene CD nach 10 Sekunden immer noch nicht aus dem CD-Schlitz genommen wurde, wird sie automatisch wieder in den CD-Player eingezogen.
  •  Nur echte Audio-CDs werden unterstützt.

    Bei anderen Discs können Erkennungsfehler auftreten (z. B. kopierte CD-R, CDs mit Etiketten).

MP3-Dateiinformationen

  • Unterstützte Audioformate

Fiat Panda. MP3-Dateiinformationen

Fiat Panda. MP3-Dateiinformationen

Nicht mit den oben genannten Formaten kompatible Dateiformate werden unter Umständen nicht korrekt erkannt oder ohne Angabe von Dateinamen bzw. anderer Informationen abgespielt.

  •  Unterstützung komprimierter Dateien
  1.  Unterstützte Bitraten (kbps)

Fiat Panda. MP3-Dateiinformationen

  1. Abtastraten (Hz)

Fiat Panda. MP3-Dateiinformationen

  • Bei mit MP3/WMA komprimierten Dateien kann es abhängig von der verwendeten Bitrate zu Unterschieden in der Tonqualität kommen. (Bei höheren Bitraten ist eine höhere Tonqualität zu erwarten.)
  •  Dieses Gerät erkennt nur Dateien mit MP3/WMA-Erweiterung.

    Andere Dateierweiterungen werden unter Umständen nicht richtig erkannt.

  1. Maximale Anzahl erkannter Ordner und Dateien
  •  Ordner: 255 Ordner für CDs, 2 000 Ordner für USB
  •  Datei: 999 Dateien für CDs, 6 000 Dateien für USB

Es gibt keine Einschränkungen hinsichtlich der Anzahl erkannter Ordnerebenen.

  • Sprachunterstützung (Unicode-Support) 1. Englisch: 94 Zeichen
  1. Sonderzeichen und Symbole: 986 Zeichen

Andere Sprachen als Koreanisch und Englisch (einschließlich Chinesisch) sind nicht enthalten.

  1.  Textanzeige (auf Unicode-Basis)
  •  Dateiname: Maximal 64 englische Zeichen
  •  Ordnername: Max. 32 englische Zeichen

Verwenden Sie den Textlauf, um den gesamten Namen einer Datei anzuzeigen, falls dieser nicht auf einmal angezeigt werden kann.

  •  Kompatibilität nach Disc-Typ
  1.  Wiedergabe gemischter CDs: Zuerst Wiedergabe der Audio-CD, anschließend Wiedergabe der komprimierten Datei(en).
  2.  Wiedergabe spezieller CDs: Zuerst Wiedergabe der Audio-CD, anschließend Wiedergabe der komprimierten Datei(en).
  3.  Wiedergabe von Multisession-CDs: Wiedergabe erfolgt in Reihenfolge der Sessions
  •  Gemischte CD: CD-Typ mit MP3- und Audio-CD-Dateien, die auf einer Disk erkannt wurden.
  •  Multisession-CDs verfügen über mehr als zwei Sessions. Im Gegensatz zu Spezial-CDs erfolgt die Aufnahme auf Multisession- CDs in Sessions, so dass sie keine Medienbegrenzung besitzen.
  •  Vorsichtshinweise für das Beschreiben von CDs
  1.  Mit Ausnahme von Multisession- CDs müssen Sie vor der Erstellung der CD die Option zum Schließen der Session aktivieren. Es führt zwar nicht zu einer Fehlfunktion des Produkts, doch benötigt das Gerät etwas Zeit für die Überprüfung, um festzustellen, ob eine Session geschlossen wurde (ca. 25 Sekunden). (Abhängig von der Anzahl der Ordner oder Dateien ist eventuell mehr Zeit erforderlich.)
  2.  Die Veränderung der MP3/WMADateiendung oder ein Verändern anderer Dateiformate zu MP3/WMA könnte zu einer Fehlfunktion des Produkts führen.
  3.  Eine Benennung von Dateien mit einer MP3/WMA-Dateiendung ist nur in Koreanisch und Englisch möglich. (Andere Sprachen werden nicht unterstützt oder angezeigt.)
  4. Eine nicht autorisierte Verwendung oder Vervielfältigung von Musikdateien ist gesetzlich verboten.
  5.  Eine fortgesetzte Verwendung von CD-R/CD-RW-CDs, die nicht den entsprechenden Standards und/oder Spezifikationen genügen, könnte zu einer Fehlfunktion des Produkts führen.

HINWEIS Verwenden des USB-Geräts

  •  Schließen Sie das USB-Gerät nach dem Anlassen des Motors an. Das USB-Gerät könnte beschädigt werden, wenn es bereits angeschlossen ist und die Zündung eingeschaltet wird. Das USB-Gerät funktioniert eventuell nicht korrekt, falls die Zündung ein- oder ausgeschaltet wird, während das Gerät bereits angeschlossen ist.
  • Achten Sie beim Anschließen und Entfernen von USB-Geräten auf die Gefahr elektrostatischer Entladungen.
  •  Codierte MP3-Player werden nicht erkannt, wenn sie als ein externes Gerät angeschlossen werden.
  •  In bestimmten Betriebszuständen werden angeschlossene externe USB-Geräte möglicherweise nicht ordnungsgemäß erkannt.
  •  Es werden nur Produkte erkannt, die mit einer Sektorgröße von max. 64 KByte formatiert sind.
  •  Es werden USB-Geräte erkannt, die mit den Dateisystemen FAT 12/16/32 formatiert sind. Datenträger im NTFS-Format werden nicht erkannt.
  •  Manche USB-Geräte werden aufgrund von Kompatibilitätsproblemen möglicherweise nicht unterstützt.
  • Achten Sie darauf, dass der USBAnschluss nicht mit Körperteilen oder anderen Objekten in Berührung kommt.
  •  Wenn USB-Geräte innerhalb kurzer Zeit wiederholt angeschlossen und entfernt werden, kann dies zu einer Fehlfunktion des Produkts führen.
  •  Das Trennen der USB-Verbindung kann ein ungewöhnliches Geräusch verursachen.
  •  Achten Sie darauf, externe USBGeräte nur bei ausgeschaltetem Audiosystem anzuschließen und zu entfernen.
  •  Die Zeitspanne bis zur Erkennung eines USB-Geräts hängt von Typ, Größe und Format der auf dem USB-Gerät gespeicherten Dateien ab.

    Solche Zeitdifferenzen sind daher kein Hinweis auf Fehlfunktionen.

  • Das System unterstützt nur USBGeräte, die zum Abspielen von Musikdateien verwendet werden.
  •  Bilder und Videos auf USB-Geräten werden nicht unterstützt.
  •  Verwenden Sie den USB-Anschluss nicht zum Aufladen von Akkus oder USB-Geräten, die Abwärme erzeugen. Dadurch kann die Leistung des Systems beeinträchtigt oder das System beschädigt werden.
  •  USB-Geräte, die über separat erworbene USB-Hubs oder Verlängerungskabel angeschlossen werden, werden möglicherweise nicht erkannt.

    Schließen Sie das USB-Gerät direkt an den Multimedia-Anschluss des Fahrzeugs an.

  •  Wenn ein USB-Massenspeichergerät über mehrere logische Laufwerke verfügt, können nur Dateien auf dem Stammlaufwerk abgespielt werden.
  • Wenn auf dem USB-Gerät Anwendungsprogramme installiert sind, kann dadurch die Wiedergabe von Dateien gestört werden.
  •  Das System funktioniert möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn MP3-Player, Mobiltelefone, Digitalkameras oder andere USBGeräte an das System angeschlossen werden, die nicht als tragbare Datenträger erkannt werden.
  •  Einige Mobilgeräte können möglicherweise nicht über den USB-Anschluss aufgeladen werden.
  •  Das Gerät funktioniert möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn ein USB-Speichergerät angeschlossen wird, das über kein Metallgehäuse verfügt.
  •  Das Gerät funktioniert möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn als HDD formatierte Datenträger, CF- oder SD-Karten angeschlossen werden.
  • Das System unterstützt keine Dateien, die mit digitalem Kopierschutz (Digital Rights Management, DRM) versehen sind.
  •  Speicherkarten, die über einen SDoder CF-Adapter angeschlossen werden, werden möglicherweise nicht ordnungsgemäß erkannt.
  •  Das System funktioniert möglicherweise nicht ordnungsgemäß, wenn USB-Geräte angeschlossen werden, bei denen Fahrzeugvibrationen zu Verbindungsfehlern führen können (zum Beispiel USBFestplatten oder Datensticks).
  • Vermeiden Sie die Nutzung von USB-Datenträgern, die auch als Schlüsselanhänger oder Mobiltelefon-Zubehör eingesetzt werden können.

Die Nutzung solcher Produkte kann die USB-Buchse beschädigen.

  • Wenn ein MP3-Gerät oder Mobiltelefon über mehrere Anschlusswege verbunden wird, zum Beispiel AUX/BT oder Audio/USB, kann dies zu Knistern oder Fehlfunktionen führen.

HINWEIS Verwenden des iPods

  •  iPod ist eine eingetragene Marke von Apple Inc.
  •  Um einen iPod mit den Tasten bedienen zu können, benötigen Sie ein spezielles iPod-Kabel (das Kabel im Lieferumfang von iPod/ iPhone-Produkten)
  • Wenn das iPod an das Fahrzeug angeschlossen wird, nachdem die Wiedergabe bereits gestartet wurde, kann nach dem Anschließen bis zu zwei Sekunden lang ein hochfrequentes Geräusch zu hören sein. Wenn möglich, unterbrechen Sie die iPod-Wiedergabe, bevor Sie das iPod an das Fahrzeug anschließen.
  •  Wenn bei eingeschalteter Zündung ein iPod über das iPod -Kabel angeschlossen wird, lädt das Audiosystem den Akku des iPod auf.
  •  Achten Sie beim Anschließen des iPod -Kabels darauf, den Stecker vollständig einzuführen, um Kommunikationsstörungen zu vermeiden.
  • Wenn die Equalizer-Funktionen eines externen Geräts - zum Beispiel eines iPod- und des Audiosystems gleichzeitig aktiviert sind, können sich die Effekte überlagern und den Klang verzerren oder verschlechtern.

    Wenn möglich, schalten Sie die Equalizer-Funktion des externen Gerätes ab, wenn Sie es an das Audiosystem anschließen.

  •  Beim Anschließen eines iPod oder eines AUX-Geräts können Geräusche auftreten. Wenn solche Geräte nicht verwendet werden, sollte für die Aufbewahrung die Kabelverbindung zum Audiosystem getrennt werden.
  •  Wenn ein iPod oder ein AUX-Gerät an die Stromversorgung angeschlossen ist, können bei der Wiedergabe über das Audiosystem Geräusche auftreten. Trennen Sie in diesem Fall die Stromversorgung, bevor Sie das Gerät verwenden.
  • Abhängig von den Eigenschaften Ihres iPod/iPhone -Geräts kann es zu Stottern oder Fehlfunktionen kommen.
  •  Wenn Ihr iPhone sowohl über Bluetooth als auch über USB angeschlossen ist, wird der Sound möglicherweise nicht einwandfrei wiedergegeben. Wählen Sie in Ihrem iPhone den Dock-Anschluss oder Bluetooth aus, um die Tonausgabe zu ändern.
  •  Der iPod-Modus ist nicht verfügbar, wenn das iPod aufgrund einer Version mit mangelhafter Unterstützung von Kommunikationsprotokollen oder aufgrund von iPod-Fehlfunktionen und -Defekten nicht erkannt wird.
  •  Die iPod nano-Geräte der 5. Generation werden möglicherweise nicht erkannt, wenn der Akkuladestand des iPod niedrig ist. Bitte laden Sie das iPod vor der Verwendung auf.
  • Bei der Suche und Wiedergabe kann die Titelreihenfolge auf dem iPod von der Reihenfolge im Audiosystem abweichen.
  •  Wenn es aufgrund eines iPod- Defekts zu einer Fehlfunktion des iPod-Geräts kommt, setzen Sie das iPod zurück und versuchen Sie es erneut. Weitere Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres iPod )
  •  Einige iPods synchronisieren je nach Version nicht mit dem System.

    Wenn der Datenträger vor Erkennung des Datenträgers entfernt wird, schaltet das System nicht wieder richtig in den vorherigen Betriebsmodus. (Eine iPad- Ladung wird nicht unterstützt.)

  •  Unterstützt wird nur das beim Kauf eines iPod/iPhone mitgelieferte 1 m-Kabel, ein langes Kabel wird nicht erkannt.

HINWEIS Bluetooth Wireless Technology- Audiomodus nutzen

  •  Der Bluetooth Audiomodus kann nur verwendet werden, wenn ein Bluetooth-Telefon angeschlossen wurde.
  •  Der Bluetooth Audiomodus ist nicht verfügbar, wenn Mobiltelefone angeschlossen werden, die diese Funktion nicht unterstützen.
  •  Wenn Bluetooth Audio abgespielt wird und eine Verbindung zum Bluetooth Telefon aufgebaut wird, stoppt auch die Musik.
  •  Wenn bei der Wiedergabe des Bluetooth Wireless Technology Audiomodus ein Titel vor- oder zurückgesprungen wird, können bei manchen Mobiltelefonen Knallgeräusche auftreten.
  • Bluetooth Streaming Audio wird bei manchen Mobiltelefonen nicht unterstützt.
  •  Beim Zurückschalten in den Bluetooth Audiomodus nach Ende eines Gesprächs wird der Modus bei manchen Mobiltelefonen nicht automatisch neu gestartet.
  •  Die Annahme eines eingehenden Anrufs oder der Aufbau eines abgehenden Anrufs beim Abspielen von Bluetooth Audio kann zu Audiostörungen führen.

HINWEIS Verwenden von Bluetooth Wireless Technology-Mobiltelefonen

  • Die Bluetooth Freisprechfunktion erlaubt es dem Benutzer, bequem Telefonate mit Bluetooth Mobiltelefonen über die Audioanlage zu führen.
  •  Bluetooth erlaubt die Verbindung mit Geräten in der Nähe, beispielsweise Freisprechgeräten, Stereoheadsets, drahtlosen Fernbedienungen usw. Informieren Sie sich über Bluetooth auf der Website www.bluetooth.com genauer, bevor Sie den Bluetooth-Audiomodus verwenden.
  • Der Einrichtungsbildschirm für Telefone mit Bluetooth Die Wortmarke und Logos sind eingetragene Marken und Eigentum der Bluetooth SIG, Inc., sämtliche Verwendungen dieser Marken durch Kia erfolgen unter Lizenz. Andere Marken und Handelsnamen sind Eigentum der jeweiligen Rechteinhaber.

    Ein Bluetooth fähiges Mobiltelefon muss Bluetooth Wireless Technology verwenden.

  •  Die Bluetooth Wireless Technology- Funktionen, die das Fahrzeug unterstützt, werden im Folgenden vorgestellt.

    Je nach Ihrem Bluetooth Wireless Technology-Mobiltelefon werden einige Funktionen möglicherweise nicht unterstützt.

  •  Gesprächsannahme und Aufbau von Gesprächen mit Bluetooth -Freisprechanlage
  • Menü-Bedienung während des Gesprächs (Umschalten auf Privat, Umschalten auf Anklopfen, Lautstärke des abgehenden Gesprächs).
  •  Anrufhistorie herunterladen
  •  Telefonbuch herunterladen
  •  Telefonbuch/Anrufhistorie automatisch herunterladen.
  •  Automatische Bluetooth-Verbindung mit
  •  Bluetooth Wireless Technology Audio
  •  Informieren Sie sich vor der Verwendung von Bluetooth-Funktionen der Audioanlage in der Benutzeranleitung über die Telefonfunktionen, die Bluetooth unterstützt.
  •  Das Telefon muss mit der Audioanlage gekoppelt sein, um die Bluetooth-Funktionen zu verwenden.
  • Bluetooth Wireless Technologyfähige Mobiltelefone können nur dann gekoppelt und verbunden werden, wenn die Bluetooth Wireless Technology-Funktion im Mobiltelefon eingeschaltet wurde.

    (Die Methoden zur Aktivierung von Bluetooth sind je nach Mobiltelefon unterschiedlich.)

  •  Verwenden Sie das Mobiltelefon nicht während der Fahrt, und verändern Sie nicht die Bluetooth- Einstellungen während der Fahrt (indem Sie beispielsweise ein Telefon koppeln).
  • Selbst wenn das Telefon Bluetooth unterstützt, wird das Telefon bei der Gerätesuche nicht gefunden, wenn das Telefon sich nicht meldet oder die Bluetooth- Verbindung abgeschaltet ist. Deaktivieren Sie den versteckten Status und schalten Sie Bluetooth ein, bevor Sie mit der Suche und dem Verbindungsaufbau mit der Audioanlage im Pkw beginnen.
  •  Sie können die Freisprechfunktion nicht nutzen, wenn Ihr mit dem Fahrzeug verbundenes Telefon keinen Funkempfang hat (zum Beispiel in Tunneln, Tiefgaragen oder Berggebieten).
  •  Bei schlechtem Funkempfang oder lauten Innengeräuschen kann die Stimme Ihres Gesprächspartners schwer zu verstehen sein.
  • Legen Sie das Telefon nicht in oder in die Nähe von metallischen Objekten, da sonst die Kommunikation mit dem Bluetooth-System oder mit Funkzellen gestört sein kann.
  •  In Umgebungen mit elektromagnetischen Störungen kann es im Audiosystem zu Störgeräuschen kommen.
  •  Einige Mobiltelefone oder andere Geräte können im Audiosystem Störgeräusche oder andere Funktionsstörungen verursachen.

    Manchmal kann dieses Problem dadurch gelöst werden, dass die Position des Geräts geändert wird.

  •  Solange ein Telefon über Bluetooth verbunden ist, entlädt es sich schneller als üblich, da die zusätzlichen Bluetooth-Funktionen Strom verbrauchen.
  •  Wenn die Priorität auf Zündung ein (IGN/ACC ON) eingestellt ist, wird die Verbindung zum Bluetooth Wireless Technology-Telefon automatisch hergestellt. Die Verbindung zum Bluetooth Wireless Technology-Telefon wird auch dann automatisch hergestellt, wenn Sie sich nicht im Fahrzeug, sondern nur in der Nähe des Fahrzeugs aufhalten. Wenn Sie keine automatische Verbindung zu Ihrem Bluetooth Wireless Technology- Mobiltelefon herstellen möchten, gehen Sie wie folgt vor:
  1.  Schalten Sie die Bluetooth- Funktion in Ihrem Mobiltelefon ab.
  2.  Schalten Sie die Bluetooth- Funktion Ihrer Audioanlage im Pkw ab.
  • Um die Bluetooth-Funktion in der Audioanlage Ihres Pkws abzuschalten, gehen Sie zu [SETUP] (Einrichten) > [Phone] (Telefon) und dann auf "Abschalten", um Bluetooth zu deaktivieren.
  •  Bei manchen Mobiltelefonen kann es zu sporadischen Unterbrechungen der Bluetooth Wireless Technology- Verbindung kommen. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Verbindung wiederherzustellen.
  1.  Schalten Sie die Bluetooth- Funktion im Mobiltelefon aus und wieder ein, und versuchen Sie es erneut.
  2.  Schalten Sie das Mobiltelefon aus und wieder ein, und versuchen Sie es erneut.
  3. Entnehmen Sie den Akku des Mobiltelefons, setzen Sie ihn wieder ein, starten Sie das Mobiltelefon neu, und versuchen Sie es erneut.
  4.  Starten Sie das Audiosystem neu, und versuchen Sie es erneut.
  5.  Löschen Sie alle gekoppelten Geräte, koppeln Sie das Mobiltelefon neu, und versuchen Sie es erneut.
  •  Sie können bis zu fünf Mobiltelefone mit Bluetooth-Geräten mit dem Audiosystem des Fahrzeugs koppeln.
  •  Wenn die Namen von Telefonkontakten Buchstaben außerhalb des englischen Alphabets enthalten, werden sie möglicherweise nicht korrekt angezeigt.
  •  Lautstärke und Sprachqualität können beim Freisprechen je nach Mobiltelefon variieren.
  • Es kann immer nur ein Bluetooth -Gerät gleichzeitig verbunden sein.
  •  Bei manchen Mobiltelefonen führt das Einschalten der Zündung während eines Gesprächs über die Bluetooth-Freisprechanlage dazu, dass das Gespräch unterbrochen wird. (Schalten Sie den Anruf zurück auf Ihr Mobiltelefon, wenn Sie die Zündung einschalten.)
  •  Wenn kein Mobiltelefon gekoppelt und verbunden ist, kann der Telefonmodus nicht aktiviert werden.

    Sobald ein Telefon gekoppelt und verbunden ist, wird eine Anleitung angezeigt.

ACHTUNG
  •  Bluetooth Freisprechanlage ist eine Funktion, die es den Fahrern erlaubt, sicher zu fahren. Die Verbindung der Pkw-Audioanlage mit einem Bluetooth Telefon erlaubt es dem Benutzer, Gespräche bequem anzunehmen, aufzubauen und das Telefonbuch zu verwalten. Lesen Sie vor Verwendung von Bluetooth genau den Inhalt dieser Benutzeranleitung.
  •  Die übermäßige Nutzung während der Fahrt kann zu einer nachlässigen Fahrweise führen und Unfälle verursachen.
  •  Nutzen Sie das Gerät während der Fahrt nicht übermäßig.
  •  Eine längere Betrachtung des Bildschirms ist gefährlich und kann zu Unfällen führen.
  •  Blicken Sie während der Fahrt immer nur für kurze Zeit auf den Bildschirm.

HINWEIS  Verwendung der Spracherkennung

  •  Bei Verwendung der Spracherkennungsfunktion werden nur die in der Benutzeranleitung aufgelisteten Befehle unterstützt.
  •  Beachten Sie, dass während der Verwendung des Spracherkennungssystems jeder Tastendruck außer auf die Bedientaste und jede Berührung des Bildschirms den Spracherkennungsmodus beendet.
  •  Für eine bessere Leistung der Spracherkennung platzieren Sie das für die Spracherkennung verwendete Mikrofon über dem Fahrersitz und bewahren Sie beim Sagen der Befehle die richtige Position.
  •  In den folgenden Situationen funktioniert die Spracherkennung möglicherweise nicht ordnungsgemäß aufgrund von externen Geräuschen.
  •  Wenn Fenster und Schiebedach offen sind;
  •  Wenn der Luftzug der Kühlung/ Heizung zu stark ist;
  •  Wenn Sie in oder durch Tunnel fahren;
  •  Wenn Sie auf unebenen und schlechten Straßen fahren;
  •  Bei starkem Regen (Starkregen/ Sturm);
  •  Telefontypische Sprachbefehle können nur verwendet werden, wenn eine Bluetooth Verbindung mit einem Telefon aufgebaut ist.
  •  Wenn Sie durch Nennen eines Namens einen Anruf tätigen wollen, muss der entsprechende Kontakt heruntergeladen und im Audiosystem gespeichert sein.
  • Nach dem Herunterladen des Bluetooth Telefonbuchs dauert es eine gewisse Zeit, die Telefonbuchdaten in Sprachinformationen zu konvertieren. Während dieser Zeit funktioniert die Spracherkennung unter Umständen nicht ordnungsgemäß.
  •  Sprechen Sie die Sprachbefehle natürlich und deutlich aus, wie in einem normalen Gespräch.

    WEITERLESEN:

     Radiomodus (Typ B-1)

     Display-Bedienelemente im Radiomodus

    [Mode Display] (Modusanzeige) Zeigt den aktuellen Betriebsmodus an.  [Frequency] (Frequenz) Zeigt die aktuell eingestellte Frequenz an.  Senderspeicher Zeigt die Nummer des aktuelle

     Taste für Radiomodus

    Durch Drücken der Taste RADIO wird der Betriebsmodus in der Reihenfolge FM1 FM2 FMA AM AMA gewechselt. Wenn [Pop-up Mode] (Modus-Auswahlfenster) in [Display] eingeschaltet ist, wird beim Drücke

    SEHEN SIE MEHR:

     Kia Optima. Mit der Systemtaste

    Drücken Sie die Taste [SETUP/CLOCK] (EINRICHTEN/UHR). Wählen Sie [System]. Memory Information (Speicherinformationen) (ausstattungsabhängig) Zeigt den derzeit belegten Speicherplatz und den gesamten Speicherplatz des Systems an. Wählen Sie [Memory Information] (Speicherinformationen) OK.

     Kia Optima. Koppeln über die Telefoneinrichtung

    Drücken Sie die Taste / SETUP . Wählen Sie [Phone] (Telefon). Telefon koppeln Befolgen Sie dazu die Schritte im Abschnitt ""Wenn keine Geräte gekoppelt wurden"

    Handbücher für Autos


    Neu | Top | Sitemap | Suchen | © 2022 www.dautotecde.com 0.0069